Yoga in der Schwangerschaft?

Wie dir Yoga in der Schwangerschaft nutzen kann

Im Yoga geht es um liebevolle Fürsorge für Körper, Geist und Seele. Es ist ein Gesamtpaket aus verschiedensten Instrumenten, die uns dabei helfen, die eigene Kraft zu spüren und zu nutzen, mit sich und anderen in liebevoller Verbindung zu sein, mit Erfahrungen und Emotionen umzugehen, das volle Potenzial zu leben und gesund und in Frieden zu sein.

In der Schwangerschaft kann Yoga als Selbstfürsorge-Paket eine wertvolle Hilfe sein.

Warum Yoga in der Schwangerschaft?

  • Schwangerschaftsyoga hilft dir, zur Ruhe zu kommen und dich zu erholen

Durch die gezielten Übungen trainierst du die Fähigkeit zum Entspannen nachhaltig und wirst dich mit der Zeit auch abseits der Yogamatte schneller entspannen können. Das kommt uns in den verschiedensten Lebenslagen zu Gute –  vor allem auch während der Geburt und der Zeit danach.

  •  Im Schwangerschaftsyoga kräftigst und lockerst du auf sanfte Weise deinen Körper

Kraft wird aufgebaut, Verspannungen und Blockaden werden sanft gelöst. Im Schwangerenyoga „trainieren“ wir zwar meistens schwerpunktmäßig bestimmte Bereiche, die für die Schwangerschaft und die Zeit danach bedeutend sind, trotzdem nutzen die Asanas immer dem ganzen Körper und haben meistens auch auf der mentalen Ebene. Die Bewegung führt auch dazu, dass du nach der Geburt schneller wieder fit bist.

  • Du wirst dir deiner körperlichen und mentalen Kraft bewusst

Die Bewegung, die Atmung und die Stimme (ja wir OMMEN im Schwangerenyoga besonders viel :)) bringen dich in Kontakt mit deiner inneren Stärke. Du bekommst ein Gefühl von Stabilität und Kraft, auch wenn sich gerade einiges in deinem Leben verändert.

Alle Tools die wir im Yoga einsetzen, führen zu einer Beruhigung des Geistes. Damit ist zum Beispiel das Stillstehen des Gedankenpendels zwischen Vergangenheit und Zukunft gemeint. Oder das Abbauen von ungesunden Gedanken- oder Verhaltensmustern (die sogenannten Samskaras). Oder einfach die Reduktion des „Geplappers“ im Kopf.

Während der Geist ruhiger wird, trittst du in Verbindung mit dir selbst und deinem inneren Kraftpotenzial. Das passiert ganz von selbst.

  • Die Yogastunde ist eine Auszeit für dich und dein Baby

Im Schwangerenyoga kannst du dir bewusst Zeit nehmen, in liebevollen Kontakt mit deinem Baby zu treten. Diese Zeit ist nicht nur für dich erholsam und schön, sondern auch dein Baby genießt sie besonders.

  • Yoga tut bei verschiedenen Schwangerschaftsbeschwerden gut und steigert das Wohlbefinden während der Schwangerschaft

Yoga stärkt das Immunsystem und den Kreislauf. Die Atmung wird vertieft und Stressreaktionen im Körper gemildert. Die Durchblutung der Organe und die Verdauung wird angeregt. Die Bewegung unterstützt das Lymphsystem und hilft gegen Verspannungsschmerzen.

  • Schwangerschaftsyoga unterstützt die Geburtsvorbereitung

Der Körper wird kräftig und beweglich gehalten. Du lernst verschiedene Geburtshaltungen kennen und die Unterstützung von Atmung und Stimme zu nutzen. Du lernst, dich in verschiedenen Lebenslagen zu entspannen. Vor allem hilft dir Yoga, dich mental auf die Geburt und die Zeit danach vorzubereiten und Anforderungen entgegenzutreten.

  • In der Yogastunde lernst du andere schwangere Frauen kennen

Du bist nicht allein! Schwangerschaftsyoga bietet einen Raum für Austausch und gegenseitige Unterstützung.

Was machen wir im Schwangerschaftsyoga?

Wir nutzen verschiedenste Instrumente aus dem Yoga-Paket und setzen sie zu einer sanften, wohltuenden Stunde zusammen.

  • Asana: Körperhaltungen und Bewegung
  • Pranayama: Atemübungen
  • Mantra: Tönen und singen
  • geführte Meditationen und Phantasiereisen
  • Entspannungsübungen

Im Yoga is different Studio gibt’s jeden Donnerstag eine Schwangerenyoga Stunde. Wir üben in kleinen Gruppen von maximal 10 Frauen, daher bitte max. 24h vorher per Email an yogaisdifferent@gmail.com anmelden.